5 weitere Dinge, die du in Málaga tun kannst

Letztes Jahr Ende Mai/Anfang Juni habe ich 6 Tage bei Freunden in Málaga verbracht. In meinem Beitrag Auf Schatzsuche in Málaga habe ich dir schon einige Sehenswürdigkeiten, wie z. B. die Kathedrale von Málaga, die Alcazaba, den Plaza de la Constitución oder den Plaza de la Merced vorgestellt.

Heute möchte ich noch weitere Dinge nennen, die du Málaga tun kannst und auch kurz auf meine Anreise nach Málaga eingehen.

Meine Anreise nach Málaga

Bereits im Januar schaute ich nach geeigneten Flügen von Frankfurt am Main nach Málaga im Zeitraum Ende Mai/Anfang Juni. Mir ist direkt aufgefallen, dass die Flüge nach Málaga ziemlich teuer sind. Ich hatte nie ein Angebot unter 250 Euro gefunden, obwohl ich bezüglich des Zeitraums relativ flexibel war. Málaga liegt am Meer und viele Urlauber kommen bereits zu dieser Jahreszeit dorthin, um Sonne zu tanken – Vielleicht war das einer der Gründe für die teuren Preise.

Nach einigen Preisvergleichen entschloss ich mich spontan für einen Plan B und buchte einen Flug nach Madrid. Außerdem buchte ich Tickets für den Schnellzug von Madrid nach Málaga und ein Busticket für die Rückfahrt nach Madrid. Ich checkte Hotels in Madrid, und entschied mich schließlich dafür, nach meinem Aufenthalt in Málaga noch zwei Tage in Madrid zu bleiben.

Ich zahlte für den Flug nach Madrid 100 Euro und kam mit Buchung des Zug- und Bustickets und zwei Übernachtungen in Madrid am Ende günstiger, als wenn ich direkt nach Málaga geflogen wäre. Also gut, dass ich diese Gelegenheit genutzt habe. 🙂
Mein Plan B hat gut funktioniert. Obwohl mein Flug nach Madrid verspätet war, kam ich rechtzeitig am Bahnhof Atocha an und bekam meinen Schnellzug, der mich in ca. 2,5 Stunden nach Málaga brachte.

Im Moment kannst du übrigens recht günstig von deutschen Flughäfen nach Málaga fliegen. Von Frankfurt am Main habe ich ein Hin-und Rückflug für insgesamt 80 Euro gefunden. Das liegt wohl auch daran, dass seit Neustem die Billigairline Ryanair von Frankfurt am Main fliegt.

Málaga – der erste Eindruck

Málaga ist nach Sevilla die zweitgrößte Stadt in Andalusien. Ich war bisher schon öfters in Andalusien, aber noch nie in Málaga. Schnell war ich von der Stadt begeistert. Mir fiel sofort auf, dass Málaga sehr sauber ist. – Alles wirkte sehr ordentlich und der Boden der Straßen glänzte. Ich freute mich auf 6 Tage in dieser Stadt.

Rückblickend auf meinen Aufenthalt in Málaga möchte ich dir nun 5 weitere Dinge vorstellen, die du in der schönen Stadt an der Costa del Sol tun kannst:

1) Eine Fahrt mit dem La Noria de Málaga

Seit August 2015 gibt es die Möglichkeit, aus 70 Meter Höhe auf Málaga hinabzublicken – aus dem größten mobilen Riesenrad in Europa – dem La Noria de Málaga.

Das Riesenrad liegt am Hafen von Málaga und besteht aus 42 beleuchteten und klimatisierten Kabinen, in der jeweils 8 Personen Platz haben. In der 15- minütigen Fahrt kannst du eine spektakuläre Aussicht über die Stadt genießen und z. B. die Kathedrale und die Alcazaba von oben anschauen.

Das Riesenrad hat täglich von 11 Uhr bis 1 Uhr nachts geöffnet und kostet 10 Euro für Erwachsene. Für Familien mit mindestens zwei Generationen gibt es ein besonderes Angebot von 7 Euro pro Person.

Das Riesenrad La Noria de Málaga

2) Schlendern durch die Calle Larios

Die Calle Marques de Larios (kurz: Calle Larios) ist die berühmteste Straße in Málaga und zählt zu den 50 teuersten Einkaufsstraßen von Europa. Sie existiert seit Ende des 19. Jahrhunderts und ist benannt nach dem Marquis von Larios – Manuel Domingo Larios, der die Finanzierung der damals rund 1 Millionen Pesetas teuren Straße übernahm.

In der Calle Larios gibt es eine breite Auswahl an Geschäften, in denen du Kleidung, Schuhe, Kosmetik, Accessoires usw. kaufen kannst. Viele bekannte spanische Modelabels, wie Zara, Mango und Desigual befinden sich dort. Die meisten Läden sind von 10 bis 21:30 Uhr geöffnet. Aber auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt – so gibt es zahlreiche Restaurants, Cafés und Bars in der Calle Larios.

Die Calle Larios wirkt sehr edel und mir fiel sofort das glänzende Marmorpflaster auf. Spezielle Reinigungsfahrzeuge sorgen dafür, dass die Straße immer richtig sauber ist.
Zu bestimmten Anlässen, wie z. B. zur Semana Santa (Ostern) oder Weihnachten ist die Calle Larios besonders aufwändig dekoriert – so ist zur Weihnachtszeit ein rießiger Sternenhimmel aus Lichterketten über der gesamten Straße angebracht.

Als ich in Málaga war, war die Calle Larios zum Fronleichnam-Fest religiös dekoriert.

festlicher Schmuck in der Calle Larios zu Fronleichnam

Ich habe auf der Calle Larios einige Schnäppchen gemacht und mir bei Desigual Hosen und T-Shirts, die um 30 % reduziert waren, gekauft. Außerdem kann ich Bershka empfehlen, wo ich mir schöne und günstige Fitness-Outfits gekauft habe.

An Cafés kann ich z. B. das Casa Mira empfehlen, wo das Eis sehr lecker, aber relativ teuer ist und auch die Canasta Pandería, in der es süßes und herzhaftes Gebäck günstig zu kaufen gibt.

Die Calle Larios

3)  Ein Spaziergang an der Promenade Muelle Uno

Die Muelle Uno ist eine Promenade am Hafen von Málaga. Sie wurde 2012 als Shopping- und Unterhaltungsmeile eröffnet. Auf der Muelle Uno befinden sich zahlreiche Restaurants, Bars und kleine Boutiquen für jeden Geschmack.

Wir waren dort in der Cerveceria La Sureña essen. Wir bestellten Garnelen, Patatas und einen „Eimer“ Bier. Das Essen dort war günstig und geschmacklich in Ordnung, aber nichts besonderes.

Unser Essen in der Cerveceria La Sureña

Die Muelle Uno ist sehr sauber gehalten und die helle, moderne Architektur sorgt für eine freundliche Atmosphäre. Von der Muelle Uno hast du einen guten Blick aufs Meer und kannst kleine Boote oder imposante Jachten beobachten und dabei gemütlich ein Eis schlemmen.

Die Promenade Muelle Uno

Auf der Muelle Uno kannst du außerdem einen bunten Würfel aus Glas bewundern – das Centre Pompidou Málaga. Es wurde Ende März 2015 eröffnet und ist damit die erste Auslandsniederlassung des bekannten Pariser Museums.

Die oberirdische Glaswürfel-Konstruktion stammt von den Architekten Javier Pérez de la Fuente und Juan Antonio Marín Malavé und dient als Lichtschacht für die unterirdische Ausstellungsfläche. Dort sind zahlreiche Kunstwerke des 20. und 21. Jahrhunderts zu sehen.
Das Centre Pompidou Málaga ist täglich außer dienstags geöffnet und kostet zwischen 7 und 9 Euro Eintritt für Erwachsene – je nachdem ob du nur die permanente oder auch die temporäre Ausstellung sehen möchtest.

Das Centre Pompidou Málaga

Am Ende der Muelle Uno befindet sich eine weitere sehenswerte Attraktion: der Leuchtturm La Farola, dessen Licht im Umkreis von 25 Meilen zu sehen ist. Er besteht seit 1817 und zählt zu den ältesten und historischsten Leuchttürmen Spaniens.

Der Leuchtturm La Farola

4) Entspannen am Strand La Malagueta

Der Strand La Malagueta ist Málagas bekanntester Strand. Er grenzt direkt an den Stadtrand und ist nur ca. 15 Gehminuten vom Zentrum Málagas entfernt. Den Strand erreichst du von der Innenstadt über die Promenade Muelle Uno, die am Hafen vorbeiführt.

Am Strand gibt es vereinzelt Palmen, unter denen du Schatten genießen kannst und mehrere Bars zum Entspannen. Außerdem laufen einige Strandverkäufer herum, die Cocktails und Sonnenbrillen anbieten. Sie sind dabei keinesfalls aufdringlich, wie in vielen anderen Ländern. Als ich am Strand lag, wurde ich nie dazu überredet etwas zu kaufen.

Ich hatte Ende Mai/Anfang Juni viel Glück, da am Strand wenig los war. In der Hochsaison kann es allerdings sehr voll werden und du solltest versuchen an abgelegene Strände von Málaga, wie z. B. dem Pedregalejo auszuweichen.

Der Strand La Malagueta
Entspannen an der Costa del Sol

5) Eine schöne Tapas-Bar besuchen

Was wäre ein Aufenthalt in Spanien ohne die leckeren Appetithäppchen? Wenn du in Málaga bist, darf ein Besuch in einer Tapas-Bar auf keinen Fall fehlen. In meinem Beitrag Auf Schatzsuche in Málaga habe ich dir bereits die Bodega-Bar El Pimpi und auch das Casa Invisible als Orte vorgestellt, wo du leckere Tapas bekommst.

Neben dem El Pimpi und dem Casa Invisible kann ich dir die Alcasabar in der Nähe des Plaza de la Merceds empfehlen. Dort gibt es super Angebote, wie z. B. 5 verschiedene Tapas für 10 Euro. Außerdem kannst du in der Alcasabar viele Crêpe-Sorten probieren und günstig Cocktails trinken. Von der Terrasse hast du einen wunderbaren Blick auf die Festungsanlage Alcazaba.

Blick auf die Alcasabar, hinten die Terrasse und die Festungsanlage Alcazaba

Schön fand ich auch das Los Gatos, wo es aber teurer ist als in der Alcasabar. Die Oliven sind dort besonders lecker und die Bedienungen waren sehr freundlich. Sehr gut gefallen hat mir, dass wir zu unserem bestellten Getränk eine kostenlose Tapa serviert bekommen haben.

Ich hoffe ich habe dich nun mit ausreichend Tipps für Málaga versorgt. Für weitere Empfehlungen in Málaga und der Umgebung empfehle ich dir meinen Beitrag zum Naturparadies El Chorro und außerdem den Blog Andalusien 360°.

3 Gedanken zu „5 weitere Dinge, die du in Málaga tun kannst“

  1. Hallo Jasmin,
    es sind wirklich sehr schöne Eindrücke! Da bekommt man richtig Lust auf eine Auszeit in Málaga.

    Hier in der schönen Stadt Málaga an der Costa del Sol wird grade die Calle Larios geschmückt für die spanischen Biznaga Film Festivals vom 17. bis zum 26. März. Die besten Filme und Direktoren werden ausgezeichnet und in vielen Kinos, Theater und anderen öffentlichen Orten finden Ausstrahlungen und Präsentationen statt. Dabei verwandelt sich das Teatro de Cervantes in das Galahaus in dem sich berühmte Persönlichkeiten der spanischen Filmbranche treffen und zusammen die Auszeichnungen zelebrieren.

    Wenn ihr Lust bekommen habt auf Málaga, dann probiert doch unsere Stadtschatzsuche, welche euch an die schönsten Ecken der Stadt und zu einem geheimen und sagenumwobenen Schatz führen wird.

    http://www.icachrmalaga.com

    1. Hallo i Cachr-Team,

      vielen Dank für das Lob zu meinem Beitrag.
      Eure Stadtschatzsuche, die ich letztes Jahr gemacht habe, hat wirklich viel Spaß gemacht und ich habe Málaga dadurch intensiver kennengelernt.
      Ich danke euch für dieses tolle Konzept 🙂
      Viele Grüße an euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*