Liebster Award 2018

Meine erste Nominierung zu einem Award

Meinen Reiseblog gibt es nun fast seit einem Jahr – also eigentlich noch gar nicht so lange. Umso mehr freue ich mich, dass ich vor kurzem das erste Mal für eine Auszeichnung – dem Liebster Award nominiert wurde. Es macht mich sehr glücklich, dass es Menschen gibt, die gerne meine Beiträge lesen.

Worum geht es eigentlich?

Der Liebster Award ist eine Auszeichnung, der von Bloggern an andere Blogger verliehen wird. Er wurde von theglobalaussie ins Leben gerufen. Die Idee ist, dass sich junge Blogs gegenseitig vorstellen und pushen, also quasi besser untereinander vernetzen.

Einen großen Dank an Kathrin und Dominik

Ich habe mich sehr gefreut, als mich Kathrin und Dominik zum Liebster Award nominiert haben. Die beiden lieben das Abenteuer und berichten auf ihrem Blog VACAYMOOD über Reisen in faszinierende Länder und Fotografie. Auch die kulinarische Seite kommt auf ihrem Blog nicht zu kurz. Du findest dort zahlreiche Tipps zum Kochen und Backen.

Für den Liebster Award haben mir Kathrin und Dominik 11 Fragen gestellt, die ich gerne beantworte:

1. Road-Trip oder Schiffsreise?

Ich habe gerade einen dreiwöchigen Road-Trip durch Südafrika hinter mir und war total begeistert. Man ist sehr flexibel, kann anhalten, wo es besonders schön ist und die Zeit gut einteilen.  Der Road-Trip hat mir sehr viel Spaß gemacht und es war auf jeden Fall nicht der letzte, den ich gemacht habe.
Auf einer Schiffsreise war ich bisher noch nicht, möchte das unbedingt aber auch mal ausprobieren.

2. Hast du Flugangst? Wenn ja, was machst du dagegen?

Ich würde nicht sagen, dass ich Flugangst habe, aber ich habe immer ein seltsames Gefühl, bevor ich in ein Flugzeug steige. Etwas dagegen mache ich aber nicht – außer, dass ich kurz vor dem Start bete, dass ich heil ankomme.

3. Gibt es ein No Go für dich auf Reisen?

Früher habe ich mir immer sehr viel für meine Reisen vorgenommen und versucht so viel es geht in einer sehr kurzen Zeit zu schaffen, wie etwa bei Städtetrips nach Barcelona oder Wien. Dort hatte ich nur wenige Tage Zeit und habe den Tag derart durchgeplant, um alles mögliche zu sehen.
Heute ist Stress und eine detailgenaue Planung auf Reisen ein No Go für mich. Ich sehe alles viel entspannter. Anstatt von einem Sightseeing-Punkt zum nächsten zu hetzen, nehme ich mir heute etwas mehr Zeit und trinke auch mal einen Kaffee zwischendurch oder schlendere gemütlich über einen Markt. Denn die besten Sachen im Leben kann man nicht planen, es passiert einfach.

4. Hostel-Übernachtung, was hältst du davon?

Finde ich persönlich eine gute Sache. Übernachtungen in Hostels sind unkompliziert. Man lernt viele Leute innerhalb einer kurzen Zeit kennen, kann sich wunderbar vernetzen und viel über andere Kulturen erfahren.  Außerdem ermöglichen Hostels auch Leuten, die finanziell nicht so gut dastehen, tolle Reisen.
Auch für meine einjährige Weltreise, die ich gerade gestartet habe, plane ich in vielen Hostels zu übernachten.

5. Wo suchst du dir die günstigen Flüge und Hotels?

Für die Flüge nutze ich meistens Google Flights, da ich hier einen guten Überblick über die Flugpreise in meiner gewünschten Reisezeit bekomme. Mir werden alle Fluggesellschaften mit ihren jeweiligen Preisen angezeigt und auch die Tage, an denen der Flug besonders günstig ist. 
Den Flug buche ich dann meistens bei der Fluggesellschaft direkt. Auf die Buchung über Portale verzichte ich weitestgehend aufgrund der hohen Kreditkartengebühren.

Was die Hotels betrifft, nutze ich zum größten Teil Booking.com. Ich lasse mir alle Hotels für meinen gewünschten Zeitraum anzeigen und filtere nach Preis und Bewertung, um das Hotel mit dem für mich besten Preis-Leistungsverhältnis zu wählen.
Bisher habe ich über 30 Hotels hier gebucht und dadurch einen Vielreisenden-Status erlangt, der mir bei vielen Hotels nochmal 10 % Rabatt gewährt. Andere Portale kommen an diesen Preis meistens nicht ran.

6. Gibt es für dich einen unerreichbaren Reisetraum?

Als unerreichbar würde ich persönlich nichts bezeichnen, denn ich bin der Meinung, wenn man wirklich einen Traum hat, kann man sich diesen auch irgendwie erfüllen.

Es gibt natürlich Reiseziele, die sehr schwierig oder kompliziert zu erreichen sind oder sehr hohe finanzielle Ausgaben erfordern. Z. B. ist es ein Traum von mir einmal auf die Galapagos-Inseln zu fliegen. Dies hatte ich eigentlich als eine Destination auf meiner Weltreise geplant, aber aufgrund der Umständlichkeit dann gestrichen. Auf jeden Fall möchte ich die Galapagos-Inseln aber noch zu einem anderen Zeitpunkt bereisen.

7. SeaWorld, Zirkus, Zoo und Co. Was hältst du von diesen Institutionen? Sind in Ordnung oder geht gar nicht?

Früher habe ich mir darüber weniger Gedanken gemacht und war z. B. mal bei einer Delfin-Show im Loro Parque auf Teneriffa. Heute vermeide ich solche Shows aber.
Von SeaWorld bin ich gar kein Fan. Die Lebensbedingungen der Wale bei SeaWorld sind meiner Meinung nach zu recht kritisiert und es ist auch gut, dass mittlerweile mehr für den Tierschutz hier getan wird.

In den Zoo gehe ich eigentlich ganz gerne. Ist für mich ok, vorausgesetzt die Zoos sorgen für gute Lebensbedingungen der Tiere, wie ausreichend große und saubere Käfige.
In Südafrika war ich kürzlich in einer Institution, die ich sehr abstoßend fand. Die Tiere wurden unter schlimmsten Bedingungen gehalten. Nie wieder würde ich dort hingehen.

8. Hast du auch schon starke Verschmutzung der Meere durch Plastik erlebt? Unternimmst du was dagegen?

An manchen Stränden in Bali ist mir eine starke Verschmutzung von Plastik aufgefallen. Um ehrlich zu sein, habe ich bisher aber noch nichts dagegen unternommen, außer mal ein paar Plastikflaschen entsorgt, die am Strand herumlagen.

Künftig habe ich allerdings vor mich mehr für Umweltschutz-Projekte zu engagieren. Auf meiner einjährigen Weltreise habe ich sicherlich Zeit dafür.

9. Was war dein tollstes Reiseerlebnis?

Das ist schwer zu sagen. Eins meiner Highlights auf Reisen war sicherlich die Safari in Südafrika. Hier konnte ich eine Löwin aus unmittelbarer Nähe beobachten oder hatte Blickkontakt mit einem Elefanten, der einen Meter an unserem Mietwagen vorbei lief. Das war ein absoluter Gänsehaut-Moment für mich.

Sehr schön fand ich auch meine Erfahrungen in der Tierauffangsstation in Costa Rica. Hier durfte ich mich um ein Faultier kümmern. Das Faultier zu halten und in sein süßes Gesicht zu schauen, war mit Sicherheit eines der tollsten Erlebnisse, die ich je hatte.

10. Was war bisher dein schönstes Reiseland und warum?

Auch diese Frage ist schwer zu beantworten, da ich schon in vielen Ländern war, in denen es mir sehr gut gefallen hat.

Wenn ich mich für eines meiner bisherigen Reiseländer entscheiden müsste, würde ich sagen Südafrika, da es unfassbar vielseitig ist. Es gibt dort landschaftliche Höhepunkte, wie den Blyde River Canyon, die Drakensberge, den Tafelberg, viele Wasserfälle usw. aber auch Traumstrände und viel Kultur. Man kann dort so viel erleben, dass es nie langweilig wird. Am meisten beeindruckt haben mich die Erlebnisse auf der Safari.

11. Sind politisch kritische Länder für dich ein Hindernis dorthin zu reisen?

Wenn das Sicherheitsrisiko unkalkulierbar ist oder akute Reisewarnungen bestehen, vermeide ich es, in solche Länder zu reisen. Die aktuelle Situation in Syrien ist für mich z. B. ein Hindernis.

Allerdings werde ich auf meiner Weltreise auch Länder bereisen, die politisch nicht die stabilsten sind und auch eine hohe Kriminalitätsrate haben. Reiseländer mit sehr geringem Risiko gibt es zurzeit nur in Europa und für mich ist es ein Traum, auch Brasilien zu sehen.

Meine Nominierung für den Liebster Award 2018 geht an:

Die sympathische Nici aus der Nähe von Darmstadt. Auf ihrem Blog zuckerblond schreibt sie über Beauty, Food, Travel und Dinge aus ihrem alltäglichen Leben. Egal ob es um schöne Outfits, richtiges Kofferpacken oder gar um Hundekameras geht – auf ihrem Blog finden sich garantiert hilfreiche Tipps.

Meine Fragen an dich:

  1. Wie bist du auf die Idee gekommen einen Blog zu starten?
  2. Stell dir vor du hast einen Monat Zeit und Geld spielt keine Rolle: Entdeckst du lieber ein Land intensiv oder bereist mehrere Länder in dieser Zeit?
  3. Was war dein bisher schönstes Reiseerlebnis?
  4. Gibt es ein Land in das du nicht mehr fahren würdest und warum?
  5. Welches Buch darf für dich auf keiner Reise fehlen? Bzw. welcher Autor hat es dir angetan?
  6. Hast du dich schon persönlich mit anderen Bloggern getroffen? Wenn ja, wie war es? Wenn nein, was sind die Gründe hierfür?
  7. Gibt es einen bestimmten Ort oder eine bestimmte Tageszeit, wo dir deine Blogbeiträge am besten gelingen? Z. B. nachts, im Urlaub usw.?
  8. Stell dir vor du müsstest deine Einstellung zum Reisen mit einem Zitat/Satz beschreiben. Wie würde dieses Zitat/dieser Satz lauten und warum?
  9. Wodurch denkst du hebt sich dein Blog von anderen Blogs ab?
  10. Was machst du wenn du ein Motivationstief bzw. eine Schreibblocklade hast?
  11. Was würdest du jungen Bloggern, die noch nicht viel Erfahrung haben, mit auf den Weg geben?

Die Regeln für die nominierten Blogs:

♦ Danke der Person, die dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke den Blog in deinem Artikel.

♦ Beantworte die Fragen, die dir der Blogger, der dich nominiert hat, stellt.

♦ Nominiere weitere Blogger für den Liebster Award.

♦ Stelle eine neue Liste mit Fragen für deine nominierten Blogger zusammen.

♦ Schreibe diese Regeln in deinen Liebster Award Blog-Artikel.

♦ Informiere deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel

3 Gedanken zu „Liebster Award 2018“

  1. Danke liebe Jasmin für deine Nominierung. Ich freu mich wirklich sehr darüber! ❤️ Werde deine Fragen natürlich bald beantworten und mich bei dir melden. 😊

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*